Ornamentglas und Drahtglas

Bei Ornamentglas handelt es sich um stukturierte Gläser, manche bezeichnen diese auch als Milchgläser, was eigendlich nicht stimmt, denn es gibt ein ganz weisses Milchüberfangglas was überhaubt nichts mit Ornamentglas zu tun hat. Bei farbigen Ornamentgläsern in Kombination mit Wärmedämmglas besteht erhöhte Spannungsbruchgefahr. Es gibt sehr viele unterschiedliche Muster mit entsprechender Abstufung der Durchsichtigkeit.

Beim Drahtglas ist zusätzlich ein Drahtmaschennetz eingearbeitet, welches den Zweck hat, beim Bruch der Glasscheibe die Scherben kurzfristig zusammenzuhalten. Drahtglas war früher als Sicherheitsglas z. B. bei Eingangstüren weit verbreitet, ist heute aber nicht mehr zugelassen. Beim Glasbruch verschieben sich die einzelnen Bruchstücke minimal und es kommt zu erheblichen Verletzungen durch Abhobelung von Hautpartien.  In Kombination mit Wärmedämmglas besteht die Gefahr des Glasbruches durch thermische Belastung. Der Draht im Glas schwächt die Stabilität erheblich. Der Einsatz erfolgt heute noch vorwiegend bei Dachverglasungen und im Innenausbau.

Bild_010640x480.jpg

 

CMS Artmedic